Aristolochia spec. - Osterluzei-, Pfeifenwinde-Arten

Familie: Osterluzeigewächse - Aristolochiaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 490 "Aristolochia"-Arten; für Deutschland werden dort 2 Arten beschrieben.

Aristolochia clematitis - Osterluzei

Südeuropäische Pflanze

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

Die Osterluzei ist giftig!

Die Osterluzei kommt in Oberschwaben so gut wie nicht mehr vor.

Ich habe sie bis jetzt an einem Straßenrand in Ochsenfurt und auf einem Friedhof in Jüterbog gesehen.

Die Osterluzei in der Fachliteratur

Die Osterluzei hat im "Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 3) von Gerhard Madaus (1938) ein eigenes Kapitel.

Eine Beschreibung der Osterluzei findet sich bei Jürgen Feder, 2014.

Laut Wolf-Dieter Storl in "Wandernde Pflanzen. Neophyten, die stillen Eroberer. Ethnobotanik, Heilkunde und Anwendungen", AT Verlag 2012, gehört die mediterrane Osterluzei zu den mittelalterlichen Kulturflüchtlingen und Neuankömmlingen im Zusammenhang mit der Christianisierung Mitteleuropas. Sie war schon zur Zeit von Hippokrates und im alten Ägypten als Heilpflanze bekannt.

Die Osterluzei ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 1 Falterart (oligophag). 

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Osterluzei findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

 

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

11.06.2016 - Botanischer Garten Heidelberg
11.06.2016 - Botanischer Garten Heidelberg

Aristolochia macrophylla - Amerikanische Pfeifenwinde

Fremdländische Pflanze; Heimat: Im Osten der USA; Gilt in Deutschland als unbeständiger Neophyt

Zierpflanze

06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam
06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam

In Oberschwaben kommt die Amerikanische Pfeifenwinde nicht vor. Ich habe die Pflanze bis jetzt nur im Botanischen Garten Universität Potsdam gesehen.

Die Amerikanische Pfeifenwinde in der Fachliteratur

Schöne Fotos der Osterluzei findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Laut www.floraweb.de liegen für die Amerikanische Pfeifenwinde keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

Eine sehr schöne Beschreibung der Amerikanischen Pfeifenwinde findet man in Rosemarie Gebauers Büchlein “Frau Haselin und Drecksäck. Die wunderbare Welt unserer Bäume und Sträucher“ von 2016.

06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam
06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam