Meine Pflanzen von A - Z

Dieses Kapitel ist das Kernstück meiner Webseite. Hier hat jede von mir fotografierte und beschriebene Gattung mit ihren Arten einen eigenen Abschnitt. In dieses Kapitel ordne ich alle Gattungen ein, deren Angehörige in Schmeil-Fitschen, Rothmaler und/oder Flora Helvetica beschrieben werden.

Die Anordnung der Gattungen ist alphabetisch. Man kommt direkt zu den einzelnen Pflanzen über das obige alphabetische Register (lateinische Pflanzennamen) oder über einen Link im Kapitel "Deutsche Pflanzennamen", das ebenfalls ein alphabetisches Verzeichnis enthält.

Wenn im Verzeichnis hinter dem Gattungsnamen ein "spec." steht, bedeutet dies, dass diese Gattung in diesem Abschnitt mit mehreren Arten vertreten ist. 

 

In diesem Kapitel möchte ich meine Pflanzen näher vorstellen und unter den Aspekten beschreiben, die für mich selbst bedeutungsvoll sind und ich möchte die Erfahrungen darstellen, die ich bisher mit ihnen gemacht habe.

 

Bei der Pflanzenbestimmung gehe ich vor allem nach Schmeil-Fitschen, Rothmaler und  "Flora Helvetica" vor und verwende auch sehr gern die Internetseiten "www.blumeninschwaben.de", "www.floraweb.de" und "www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm".

 

Bei "www.floraweb.de", das ist die Seite des deutschen Bundesamts für Naturschutz, kann man für jede in Deutschland vorkommende Pflanze sämtliche Informationen nach dem aktuellen Forschungsstand abrufen. Es handelt sich hierbei um eine sehr interessante Seite, auf die ich praktisch ständig zurückgreife, ohne sie immer extra zu erwähnen.

 

Weitere Internetadressen und die von mir verwendete Literatur findet man im Kapitel "Quellen".

 

Um eine einheitliche Darstellung habe ich mich bemüht, es ist mir sicher nicht gelungen. Nach Art- und Familienname charakterisiere ich meine Pflanzen zunächst nach Verbreitungsgebiet und ökologischer Zugehörigkeit. Dabei gehe ich, soweit dort vorhanden, nach der Beschreibung in "Flora Helvetica" vor.

Beispiel: 

Achillea millefolium (agg.) - Wiesen-Schafgarbe

Familie: Korbblütler - Asteraceae

Eurosibirische Pflanze

"Fettwiesenpflanze"

 

 

 

 

 

Artname

Familienname

Verbreitungsgebiet

Ökologische Gruppe (Steht die ökologische Gruppe in Anführezeichen, bedeutet dies, dass die Pflanze in "Flora Helvetica" beschrieben wird und ich die Angaben zu Verbeitungsgebiet und ökologischer Gruppe von dort übernommen habe; ansonsten habe ich mir eventuelle Beschreibungen anderweitig zusammengesucht.)


Die Pflanzen, die zu den 100 häufigsten Pflanzenarten im Land Baden-Württemberg gehören, habe ich mit mit der Seite "www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm", die die Liste "Die Top 100: die häufigsten Pflanzenarten im Land" enthält, verlinkt.

 

Es folgen dann, sofern gegeben,  Angaben zu Naturschutz und Giftigkeit und eventuelle erworbene "Titel" der Pflanze wie z.B. 

2004: "Heilpflanze des Jahres" usw.

 

Sofern über die betreffende Pflanze eine BGA-Kommission-E-Monographie existiert, wird dies an dieser Stelle erwähnt und mit einem Link  zur betreffenden Seite versehen, nämlich:  www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/ 

Damit steht die offizielle Einschätzung einer Pflanze als Heilpflanze durch das Bundesgesundheitsamt am Anfang.

 

Und dann erst kommt ein Bild der betreffenden Pflanze und es geht im Folgenden nicht mehr so geordnet weiter.