Anthericum spec. - Graslilie-Arten

Familie: Grasliliengewächse - Anthericaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 65 "Anthericum"-Arten; für Deutschland werden dort 2 Arten und 1 Bastardform beschrieben.

Anthericum ramosum - Ästige Graslilie

Europäische Pflanze

"Waldpflanze"

Namen

Englisch: St. Bernard's lily

Französisch: Phalangère ramifiée

Italienisch: Lilioasfodelo minore

Floraweb: Vorwarnstufe aufgrund Gefährdung wegen zurückgehender Bestände!

Die Ästige Graslilie ist in Deutschland besonders geschützt!

Im Alpenvorland kommt die Ästige Graslilie nur im westlichen Bodenseegebiet und im Hegau vor.

20.06.2017 - Zollernalb oberhalb von Albstadt
20.06.2017 - Zollernalb oberhalb von Albstadt

Die Ästige Graslilie in der Kunst

Die Ästige Graslilie wurde von Basilius Besler für sein 1613 veröffentliches Buch "Hortus Eystettensis", ein Dokument  des berühmten Gartens von Eichstätt, nach der Natur in Kupfer gestochen (Tafel 109).

20.06.2017 - Zollernalb oberhalb von Albstadt
20.06.2017 - Zollernalb oberhalb von Albstadt

Die Ästige Graslilie in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Ästigen Graslilie findet man  auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Die Ästige Graslilie ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 2 Falterarten (Eulenfalter). 

Laut Rothmaler, 2011, lebt die Ästige Graslilie gern in den Gesellschaften der "Submediterranen Kalk-Halbtrockenrasen"

(V Mesobromion; V Mesobrom.), der "Kontinentalen Halbtrockenrasen" (V Cirsio-Brachypodion pinnati; V Cirs.-Brach.), der "Xerothermen Saum-Gesellschaften" (V Geranion sanguinei; V Ger. sang.), der "Schneeheide-Kiefernwälder" (V Erico-Pinion; V Eric.-Pin.) u (und der "Orchideen-Buchenwälder" (V Cephalanthero-Fagion; V Cephal.-Fag.).

06.08.2019 - Im Linzgau am Wegrand von den Churfirsten nach Sipplingen
06.08.2019 - Im Linzgau am Wegrand von den Churfirsten nach Sipplingen
20.08.2011 - Donautal bei Fridingen
20.08.2011 - Donautal bei Fridingen
25.08.2020 - NSG Digelfeld auf der Schwäbischen Alb bei Hayingen
25.08.2020 - NSG Digelfeld auf der Schwäbischen Alb bei Hayingen

Anthericum liliago - Große Graslilie, Trauben-Graslilie

Europäische Pflanze

"Trockenpflanze"

Namen

Englisch: St. Bernard's lily

Französisch: Phalangère á fleur de Lis

Italienisch: Lilioasfodelo maggiore

Spanisch: Hierba de la araña, falangera

Die Große Graslilie ist in Deutschland besonders geschützt!

Die Große Graslilie in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Großen Graslilie findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Die Große Graslilie ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 2 Falterarten (Eulenfalter).