Anemonastrum narcissiflorum - Alpen-Berghähnlein

Früher: Anemone narcissiflora

Familie: Hahnenfußgewächse - Ranunculaceae

Eurasiatisch-nordamerikanische Pflanze

"Bergpflanze"

Wuchsform: sommergrün, Halbrosettenpflanze, Geophyt, Pleiokorm

Weltweit gibt es 25 "Anemonastrum"-Arten; in "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland 2011" wird eine Art beschrieben.

Das Alpen-Berghähnlein ist giftig!

Das Alpen-Berghähnlein ist in Deutschland besonders geschützt!

12.07.2015 - Auf dem Weg zur Mörzelspitze im Bregenzer Wald
12.07.2015 - Auf dem Weg zur Mörzelspitze im Bregenzer Wald


Das Alpen-Berghähnlein in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und Fotos des Alpen-Berghähnleins findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Laut www.floraweb.de liegen für das Alpen-Berghähnlein keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

12.07.2015 - Auf dem Weg zur Mörzelspitze im Bregenzer Wald
12.07.2015 - Auf dem Weg zur Mörzelspitze im Bregenzer Wald


Aus meiner vordigitalen Zeit: im Montafon auf dem Weg von der Golm zur Lindauer Hütte
Aus meiner vordigitalen Zeit: im Montafon auf dem Weg von der Golm zur Lindauer Hütte