Alopecurus spec. - Fuchsschwanz-Arten

Familie: Süßgräser - Poaceae

Weltweit gibt es 36 "Alopecurus"-Arten; in "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" wird 6 Arten und einige Unterarten und Bastard- formen beschrieben.

Alopecurus pratensis - Wiesen-Fuchsschwanz

Eurasiatische Pflanze

"Fettwiesenpflanze"

Der Wiesen-Fuchsschwanz steht In Baden-Württemberg auf Platz 62 der Liste der 100 häufigsten Pflanzenarten: www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm

Der Wiesen-Fuchsschwanz in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Fuchsschwanz-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und Fotos des Wiesen-Fuchsschwanzes findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und  auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Der Wiesen-Fuchsschwanz ist laut www.floraweb.de  als Raupen-Futterpflanze für 7 Falter-Arten (Tagfalter und Eulenfalter) von Bedeutung. 

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Arrhenaterum- und Phleum-Arten.

Alopecurus myosuroides - Acker-Fuchsschwanz

Ursprünglich mediterran

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

Der Acker-Fuchsschwanz in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Fuchsschwanz-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Laut www.floraweb.de liegen für den Acker-Fuchsschwanz keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.