Cynoglossum officinale - Echte Hundszunge

Familie: Raublattgewächse - Boraginaceae

Eurasiaatische Pflanze

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

Die Echte Hundszunge ist für Vieh giftig!

Heilpflanze

Cynoglossi herba, Hundszungenkraut, ist vom Bundesgesundheitsamt mit einer Negativ-Monographie bedacht worden:

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

Die Echte Hundszunge in der Fachliteraur

Steffen Guido Fleischhauer führt die Echte Hundszunge in "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 als "behaarte Pflanze mit leichtem Gurken-Aroma als Beiabe für Salate, ölhaltige Samen" auf, allerdings bestehen Einschränkungen durch Pflanzenschutz.

Eine Beschreibung der Echten Hundzunge findet sich bei Jürgen Feder, 2014.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Echten Hundszunge findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

 

Die Echte Hundszunge ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 9 Falterarten (darunter auch der Distelfalter).

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Ochsenzunge- und Beinwell-Arten.

 

Cynoglossum creticum - Kretische Hundszunge

Fremdländische Pflanze; Heimat: Mittelmeergebiet

15.01.2016 - La Gomera
15.01.2016 - La Gomera

Die Kretische Hundszunge habe ich nur einmal während einer einwöchigen Wanderwoche auf La Gomera gesehen.

Die Kretische Hundszunge in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Kretischen Hundszunge findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org.

 

Laut www.floraweb.de liegen für die Kretische Hundszunge keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

15.01.2016 - La Gomera
15.01.2016 - La Gomera
15.01.2016 - La Gomera
15.01.2016 - La Gomera