Cydonia oblonga - Quittenbaum

Familie: Rosengewächse/Apfelartige - Rosaceae/Maloideae

Stammt aus Südwestasien

"Kulturpflanze"

Symbolisches

Über die symbolische Bedeutung der Quitte schreibt Marianne Beuchert in ihrem Buch "Symbolik der Pflanzen" (S. 277).

Rosemarie Gebauer, eine Diplombiologin, die sich auf botanisch-literarische Zusammenhänge spezialisiert hat, befasst sich in ihrem sehr schön gestalteten  Büchlein  „Sammelnüsschen und Panzerbeeren. Von Apfelbaum bis Zitrusfrucht“ damit, welche Rolle die bei uns bekannten und beliebten Früchte in unserer Vergangenheit und in der Welt der Dichter und Maler, der Märchen und Sagen spielen. Dabei erklärt sie auch ihre verschiedenen Namen und außerdem  auf sehr anschauliche Weise ihre botanischen Besonderheiten. 

Den Quitten widmet sie dabei ein eigenes Kapitel.

Der Quittenbaum in der Fachliteratur

Der Quittenbaum ist unter dem Namen "cotoniarios" die Nummer 81 des Kapitel LXX des Capitulare de Villis von Karl dem Großen.

Der Apotheker Mannfried Pahlow stellt in "Das große Buch der Heilpflanzen. Gesund durch die Heilkräfte der Natur" von  2001 den Quittenbaum als Heilpflanze aus alten Arznei- und Käuterbüchern vor. 

Steffen Guido Fleischhauer hat die Quitten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Claudia Ritter trägt in ihrem Buch "Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel. Gemüse, Früchte und Getreide - von Ackerbohne bis Zwiebel Pflanzenkunde, Heilanwendungen und Rezepte" von 2013 Wissenswertes über die Quittte zusammen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Quittenbaums findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Laut www.floraweb.de liegen für den Quittenbaum keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

25.09.2018 - Bermatingen
25.09.2018 - Bermatingen
25.09.2018 - Bermatingen
25.09.2018 - Bermatingen
08.10.2019
08.10.2019