Cirsium spec. - Kratzdistel-Arten

Familie: Körbchenblütler - Asteraceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 250 "Cirsium"-Arten; für Deutschland werden dort 12 Arten mit zahlreichen Bastardformen beschrieben.

Symbolisches

In  "Symbolik der Pflanzen" behandelt Marianne Beuchert die verschiedenen Disteln, die ganz unterschiedlichen Pflanzenfamilien angehören, in einem allgemeinen, gemeinsamen Kapitel (S. 55-57).

Cirsium arvense - Acker-Kratzdistel

Eurasiatische Pflanze  (Neophyt in anderen Erdteilen!)

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

Namen

Englisch: Canada Thistle, Creeping thistle

Französisch: Cirse des champs

Italienisch: Cardo campestre

Die Acker-Kratzdistel steht In Baden-Württemberg auf Platz 20 der Liste der 100 häufigsten Pflanzenarten: www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm

Die Acker-Kratzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Kratzdistel-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zur Acker-Kratzdistel findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Die Acker-Kratzdistel ist laut www.floraweb.de als Raupen-Futterpflanze für 4 Falterarten (darunter der Distelfalter) und Nektarpflanze für 34 Falterarten (darunter die Tagfalter Kleiner Fuchs, Landkärtchen, Kaisermantel, Zitronenfalter, Tagpfauenauge, Distelfalter) von Bedeutung. 

Cirsium vulgare - Gewöhnliche Kratzdistel

Eurasiatische Pflanze  (Neophyt in anderen Erdteilen!)

"Unkraut- und Ruderalpflanze"

Namen

Englisch: Bull Thistle

Französisch: Cirse commun

Italienisch: Cardo asinino

Die Gewöhnliche Kratzdistel steht In Baden-Württemberg auf Platz 63 der Liste der 100 häufigsten Pflanzenarten: www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm

04.07.2014 - An der Argen bei Ratzenried
04.07.2014 - An der Argen bei Ratzenried

Die Gewöhnliche Kratzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Gewöhnliche Kratzdistel in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zur Gewöhnlichen Kratzdistel findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Die Gewöhnliche Kratzdistel ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 2 Falterarten und Nektarpflanze für 2 Tagfalter (darunter der Zitronenfalter).

Cirsium oleraceum - Kohl-Kratzdistel

Eurosibirische Pflanze

"Sumpfpflanze"

Namen

Englisch: Cabbage Thistle, Siberian Thistle

Französisch:  Cirse maraîcher

Italienisch: Cardo giallastro

Die Kohl-Kratzdistel in der Fachliteratur

Wolf-Dieter Storl schreibt in seinem schön gestalteten Buch "Die Seele der Pflanzen. Botschaften und Heilkräfte aus dem Reich der Kräuter" von 2009 über die Kohl-Kratzdistel das Kapitel 'Den Schreck wegwaschen'.

Steffen Guido Fleischhauer hat die Kratzdistel-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Rezepte zur gehobenen kulinarischen Verarbeitung der Kohl-Kratzdistel findet man in Meret Bisseggers Buch "Meine wilde Pflanzenküche. Bestimmen, Sammeln und Kochen von Wildpflanzen", 6. Aufl. 2013.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Kohl-Kratzdistel findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Die Kohl-Kratzdistel ist laut www.floraweb.de als Raupen-Futterpflanze für 6 Falterarten und Nektarpflanze für 15 Falterarten (darunter die Tagfalter Distelfalter, Admiral, Zitronenfalter und Kaisermantel) von Bedeutung. 

17.07.2017 - Im Baienfurter Wald
17.07.2017 - Im Baienfurter Wald
17.07.2017 - Im Baienfurter Wald
17.07.2017 - Im Baienfurter Wald

Cirsium rivulare - Bach-Kratzdistel

Mitteleuropäische Pflanze

"Sumpfpflanze"

13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute

Die Bach-Kratzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Kratzdistel-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zur Bach-Kratzdistel findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Die Bach-Kratzdistel ist laut www.floraweb.de Nektarpflanze für 6 Falterarten.

13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
13.05.2018 - Lochmoos bei Oberankenreute
22.05.2018 - Feuchtwiese beim Rösslerweiher
22.05.2018 - Feuchtwiese beim Rösslerweiher
In meinem Herbarium von 1969
In meinem Herbarium von 1969


Cirsium acaule - Stängellose Kratzdistel

Mitteleuropäische Pflanze

"Bergpflanze"

Die Stängellose Kratzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Kratzdistel-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Beschreibungen der Stängellosen Kratzdistel finden sich bei Paula Kohlhaupt, 1967 Band 2.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Stängellosen Kratzdistel findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Laut www.floraweb.de liegen für die Stängellose Kratzdistel keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

11.06.2016 - Botanischer Garten Universität Heidelberg
11.06.2016 - Botanischer Garten Universität Heidelberg

Cirsium spinosissiumum - Stachelige Kratzdistel

Alpine Pflanze

"Bergpflanze"

Die Stachelige Kratzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Stacheige Kratzdistel in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Beschreibungen der Sacheligen Kratzdistel finden sich bei Paula Kohlhaupt, 1967 Band 1.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Stacheligen Kratzdistel findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Laut www.floraweb.de liegen für die Stachelige Kratzdistel keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

Cirsium eriophorum - Wollkopf-Kratzdistel

Europäische Pflanze

"Bergpflanze"

24.08.2014 - Im Laucherttal/Schwäbische Alb bei Sigmaringen
24.08.2014 - Im Laucherttal/Schwäbische Alb bei Sigmaringen
24.08.2014 - Im Laucherttal/Schwäbische Alb bei Sigmaringen
24.08.2014 - Im Laucherttal/Schwäbische Alb bei Sigmaringen
24.08.2014 - Im Laucherttal/Schwäbische Alb bei Sigmaringen
24.08.2014 - Im Laucherttal/Schwäbische Alb bei Sigmaringen

Die Wollkopf-Katzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Kratzdistel-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Beschreibungen der Wollkopf-Kratzdistel finden sich bei Jürgen Feder, 2014.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Wollkopf-Kratzdistel findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Die Wollkopf-Kratzdistel ist laut www.floraweb.de als Nektarpflanze für den Apollofalter von Bedeutung. 

Cirsium palustre - Sumpf-Kratzdistel

Eurasiatische Pflanze  (Neophyt in anderen Erdteilen!)

"Sumpfpflanze"

07.07.2013 - Kartierexkursion bei Aßmannshardt
07.07.2013 - Kartierexkursion bei Aßmannshardt

Die Sumpf-Kratzdistel kommt in Oberschwaben wie in ganz Deutschland verbreitet vor.

07.07.2013 - Kartierexkursion bei Aßmannshardt
07.07.2013 - Kartierexkursion bei Aßmannshardt
26.06.2017 - Waldweg im Lochmoos
26.06.2017 - Waldweg im Lochmoos

Aber erst seit 2017 kann ich die Sumpf-Kratzdistel sicher von der Krausen Distel, Carduus crispus, unterscheiden. Beide sehen mit ihren stacheligen Stängeln sehr gefährlich aus. Bei der Sumpf-Kratzdistel liegen die Hüllblätter eher an, während sie bei der Krausen Distel nach außen gebogen sind. Außerdem bevorzugen sie unterschiedliche Standorte: die Sumpf-Kratzdistel eher Sumpf-wiesen und Waldschläge, die Krause Distel eher Wegränder und Schuttplätze.

Die Sumpf-Kratzdistel in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Kratzdistel-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Die Wilde Engelwurz Sumpf-Kratzdistel ist laut www.floraweb.de als Raupen-Futterpflanze für einen Eulenalter und als Nektarpflanze für 31 Falterarten (darunter Kleiner Fuchs, Tagpfauenauge, Zitronenfalter) von Bedeutung.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Sumpf-Kratzdistel findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

 

26.06.2017 - Waldweg im Lochmoos
26.06.2017 - Waldweg im Lochmoos
26.06.2017 - Waldweg im Lochmoos
26.06.2017 - Waldweg im Lochmoos
30.06.2013 - Cirsium vulgare und Cirsium palustre nebeneinander (Kartierexkursion Herdwangen)
30.06.2013 - Cirsium vulgare und Cirsium palustre nebeneinander (Kartierexkursion Herdwangen)

Meine Kratzdistel-Arten nebeneinander (mit Blühmonaten)