Silaum silaus - Wiesensilge, Wiesen-Silau, Rossfenchel

Auch: Peucedanum silaus, Seseli pratensis, Silaus pratensis

Familie: Doldengewächse - Apiaceae

Europäische Pflanze

"Sumpfpflanze"

Namen

Englisch: Pepper-Saxifrage

Französisch: Fenouil des chevaux

Italienisch: Silao

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 10 "Silaum"-Arten; für Deutschland wird dort 1 Art beschrieben.

Bei einer Kartierexkursion bei Illerrieden habe ich das erste Mal vom Wiesen-Silau gehört. Die Bilder sind leider nicht gut geraten. Danach ist mir die Pflanze lange nicht mehr aufgefallen. Laut Floraweb kommt sie in Oberschwaben nur in Randgebieten vor.

22.06.2011 - Kartierexkursion Illerrieden mit Helmut Herwanger und Jens Freigang
22.06.2011 - Kartierexkursion Illerrieden mit Helmut Herwanger und Jens Freigang
22.06.2011 - Kartierexkursion Illerrieden mit Helmut Herwanger und Jens Freigang
22.06.2011 - Kartierexkursion Illerrieden mit Helmut Herwanger und Jens Freigang

Die Wiesensilge in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Wiesensilge in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Weitere Fotos der Wiesensilge findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Die Wiesensilge ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 2 Eulenfalter und den Schwalbenschwanz.

Im September 2020 bei Wanderungen in der Fränkischen Schweiz, hat sich dann ein mir zunächst völlig unbekanntes Doldengewächs als Wiesen-silge entpuppt. Die Blätter erinnerten auf den ersten Blick an Sumpf-Haarstrang, aber die gelbgrünliche Farbe der Blüten hat dazu nicht gepasst.