Senecio spec. II - Greiskraut-Arten II

Senecio inaequidens - Schmalblättriges Greiskraut

Stammt aus Südafrika; gilt in Deutschland als eingebürgerter Neophyt

"Unkraut- oder Ruderalpflanze", "Invasiver Neophyt"

Namen

Englisch: Ragwort

Französisch:  Séneçon sud-africain

Italienisch: Senecione sudafricano

2017: "Stadtpflanze des Jahres"  s. www.botanik-bochum.de

In Oberschwaben sieht man das Schmalblättrige Greiskaut ziemlich häufig.

Das Schmalblättrige Greiskraut in der Fachliteratur

Beschreibungen des Schmalblättrigen Greiskrauts finden sich bei Jürgen Feder, 2014 (amüsant und informativ!).

Das deutsche Bundesamt für Naturschutz befasst sich auf seiner Seite www.neobiota.de über gebietsfremde und invasive Arten in Deutschland mit dem Schmalblättrigen Greiskraut.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Schmalblättrigen Kreuzkrauts findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

27.10.2014 - Insel Borkum
27.10.2014 - Insel Borkum

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit

Leinkraut-Arten. 

Senecio halleri - Hallers Greiskraut, Einköpfiges Greiskraut

Auch: Senecio uniflorus

Grajisch-penninische Pflanze

"Bergpflanze"

Namen

Französisch: Seneçon de Haller

Italiensich: Senecione unifloro

04.09.2019 - Wallis, Hohsaas, Weg der 18 Viertausender (Höhe: über 3000m)
04.09.2019 - Wallis, Hohsaas, Weg der 18 Viertausender (Höhe: über 3000m)

Dieses Greiskraut kommt laut Flora Helvetica nur in den grajischen und penninischen Alpen vor. Meine Nachforschungen haben ergeben, dass man das Wallis zu den penninischen Alpen rechnet.

04.09.2019 - Wallis, Hohsaas, Weg der 18 Viertausender (Höhe: über 3000m)
04.09.2019 - Wallis, Hohsaas, Weg der 18 Viertausender (Höhe: über 3000m)
04.09.2019 - Wallis, Info-Tafel Bergstation Hohsaas
04.09.2019 - Wallis, Info-Tafel Bergstation Hohsaas