Panicum spec. - Hirse-Arten

Familie:  Süßgräser - Poaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 470 "Panicum"-Arten; für Deutschland werden dort 4 Arten und 2 Unterarten beschrieben.

Panicum capillare - Haarästige Hirse

Ursprünglich nordamerikanisch; gilt in Deutschland als eingebürgerter Neophyt ( erstmals 1890 aufgetreten); Ziergras

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

15.08.2013 - Von selbst auf meiner Dachterrasse aufgetaucht
15.08.2013 - Von selbst auf meiner Dachterrasse aufgetaucht

Die Haarästige Hirse ist auch in Oberschwaben, besonders im Bodenseegebiet,  heimisch geworden.

Die Haarästige Hirse in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Haarästigen Hirse findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

19.08.2013 - Auf meiner Dachterrasse
19.08.2013 - Auf meiner Dachterrasse

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Hühnerhirse-Arten.

09.09.2013 - Auf meiner Dachterrasse
09.09.2013 - Auf meiner Dachterrasse

Panicum miliaceum - Echte Hirse

Weltweit verbreitet

Kulturpflanze seit der jüngeren Steinzeit

28.06.201 - Ausstellung 500 Jahre Konstanzer Konzil: mittelalterlicher Kräutergarten
28.06.201 - Ausstellung 500 Jahre Konstanzer Konzil: mittelalterlicher Kräutergarten

 

Die Echte Hirse in der Fachliteratur

In "Korn und Brot" von W. Ch. Simonis findet sich ein umfassende Abhandlung über die Hirse aus anthroposophischer Sicht.

Der Hirse ist im "Ärztebuch der Heilkraft unserer Lebensmittel" von Selene Yeager u.a. (1998) ein eigenes Kapitel gewidmet: "Hirse. Getreide für die Gesundheit der Frauen. Heilwirkung: Lindert prämenstruelle Beschwerden. Beschleunigt die Wundheilung" (S. 157).

Claudia Ritter trägt in ihrem Buch "Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel. Gemüse, Früchte und Getreide - von Ackerbohne bis Zwiebel Pflanzenkunde, Heilanwendungen und Rezepte" von 2013 Wissenswertes über die Hirse zusammen.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zur Echten Hirse findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Rezepte

Hirsemüsli (so erfunden vor über 30 Jahren von Bernd Disdorn)

Das ist eine wunderbare, sehr einfache Speise, von der ich gar nicht genug bekommen kann:

 

Für eine (reichliche) Portion mahle ich 60 Gramm Hirse mit der Getreidemühle und vermische diese mit etwa 250 Gramm Naturjoghurt mit 3,8 %  Fettgehalt und einer schönen Portion Rosinen. Obendrauf kommt eine schöne, geschnittene Banane und schon ist eine sehr leckere, gesunde Mahlzeit fertig. Ich esse diese Hirsespeise das ganze Jahr, aber besonders wohlschmeckend ist sie an heißen Sommertagen.

 

Dieses Müsli kann man natürlich hinsichtlich des verwendeten Obsts und der Trockenfrüchte abwandeln wie man Lust hat. Sehr gut passt auch ein zusätzlicher Löffel Tahin oder zum Beispiel gehackte Walnüsse oder  Mandeln obendrauf.

 

Wenn ich dieses Müsli des öfteren auf dem Speiseplan habe, brauche ich bedeutend weinger Handcreme und abgebrochene oder eingerissene Nägel kommen praktisch nicht vor wegen der heilsamen Wirkung der Hirse auf Haut, Haare und Nägel, womit sich die postiven Auswirkungen der Hirse aber noch nicht erschöpfen.

 

Natürlich schätze ich aber auch sehr gekochte Zubereitungen der Hirse!