Lilium spec. - Lilie-Arten

Familie: Liliengewächse - Liliaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 110 Lilien-Arten; für Deutschland werden dort 2 Arten beschrieben.

Lilium candidum - Madonnen-Lilie

Ostmediterran-südwestasiatische Pflanze

Zierpflanze

Die Pflanze gilt in Deutschland als in Einbürgerung befindlicher Neophyt.

Symbolisches

Marianne Beuchert widmet der Madonnen-Lilie in ihrem Buch "Symbolik der Pflanzen" ein eigenes Kapitel (S. 183-185).

Die Lilie im Gedicht

Die Lilien in der Bibel

Die Lilie in der Darstellenden Kunst

In der sakralen Kunst findet man häufig Darstellungen der Madonnen-Lilie. Wenn man genau schaut, findet man in fast jeder oberschwäbischen Kirche oder Kapelle eine Darstellung der Madonnen-Lilie, die für die Keuschheit Mariens steht.

Berühmte Darstellungen

Fra Angelico, Der Engel kündigt Maria die Geburt Jesu an, Gemälde um 1435, Gemäldegalerie Alte Meister, Dresden

Matthias Grünewald, Stuppacher Madonna, um 1516, (s. www.stuppacher-madonna.de  und  https://de.wikipedia.org/wiki/Stuppacher_Madonna)

09.06.2015 - Garten im Zabergäu
09.06.2015 - Garten im Zabergäu


Die Madonnen-Lilie in der Fachliteratur

Die Madonnen-Lilie ist unter dem Namen "lilium" die Nummer 1b des Kapitel LXX des Capitulare de Villis von Karl dem Großen.

Der Mönch Walahfried Strabo von der Reichenau schreibt schon in seinem Lehrgedicht "Liber de Cultura Hortorum" (auch "Hortulus" genannt) aus dem Jahr 827 über die Madonnen-Lilie:  "lilium candidum"

Auch Hildegard von Bingen (1098 - 1179) hat über die Heilwirkung der Madonnen-Lilie geschrieben  (siehe www.welterbe-klostermedizin.de).

Steffen Guido Fleischhauer führt die Lilien-Arten in "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 als "selten genutzte Pflanzen (meist) in Notzeiten) als nahrhafte Beigabe für Salate, Gemüse" auf. Die Wildsammlung verbietet sich natürlich wegen Pflanzenschutz.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Madonnen-Lilie findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Christian Rätsch beschreibt die Lilie in seinem Buch "Heilpflanzen der Antike. Mythologie, Heilkunst und Anwendung" von 2015

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

Lilium martagon - Türkenbund-Lilie

Eurasiatische Pflanze

"Waldpflanze"

Die Türkenbund-Lilie ist in Deutschland geschützt!

18.04.2010 - Auf der Rinkenburg bei Esenhausen
18.04.2010 - Auf der Rinkenburg bei Esenhausen

Mit dem Türkenbund kann man in Oberschwaben immer wieder zusammentreffen. Aber ihn blühend anzutreffen ist schon schwieriger, weil seine Knospen sehr gern vom Wild gefressen werden.

14.05.2013 - Bei Bergatreute
14.05.2013 - Bei Bergatreute


14.05.2013 - Bei Bergatreute
14.05.2013 - Bei Bergatreute


13.06.2013 - Bei Bergatreute
13.06.2013 - Bei Bergatreute


Die Türkenbund-Lilie in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer führt die Lilien-Arten in "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 als "selten genutzte Pflanzen (meist) in Notzeiten) als nahrhafte Beigabe für Salate, Gemüse" auf. Die Wildsammlung verbietet sich natürlich wegen Pflanzenschutz.

Eine Beschreibung der Türkenbund-Lilie findet sich bei Jürgen Feder, 2014 und Paula Kohlhaupt, 1967 Band 1.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Türkenbund-Lilie findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

13.06.2013 - Bei Bergatreute
13.06.2013 - Bei Bergatreute


29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen
29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen


29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen
29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen


29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen
29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen


Der Türkenbund im Gedicht

29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen
29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen


29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen
29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen


29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen
29.05.2011 - Im Gebiet der Rinkenburg bei Esenhausen


05.06.2018 - Im Auwald beim Argenzusammenfluss
05.06.2018 - Im Auwald beim Argenzusammenfluss
05.06.2018 - Im Auwald beim Argenzusammenfluss
05.06.2018 - Im Auwald beim Argenzusammenfluss
16.06.2014 - Im Eistobel bei Isny
16.06.2014 - Im Eistobel bei Isny


16.06.2014 - Eistobel bei Isny
16.06.2014 - Eistobel bei Isny
16.06.2014 - Im Eistobel bei Isny
16.06.2014 - Im Eistobel bei Isny


16.06.2014 - Im Eistobel bei Isny
16.06.2014 - Im Eistobel bei Isny


12.07.2015 - Auf dem Weg zur Mörzelspitze im Bregenzer Wald
12.07.2015 - Auf dem Weg zur Mörzelspitze im Bregenzer Wald


19.06.2017 - Auf der Zollernalb bei Albstadt
19.06.2017 - Auf der Zollernalb bei Albstadt
04.07.2014 - Verblühter Türkenbund an der Argen bei Ratzenried
04.07.2014 - Verblühter Türkenbund an der Argen bei Ratzenried
20.08.2011 - Fruchtender Türkenbund im Donautal bei Fridingen
20.08.2011 - Fruchtender Türkenbund im Donautal bei Fridingen


Lilium bulbiferum ssp. croceum - Bulbillenlose Feuerlilie

Laut "Flora Helvetica" mittel- und südeuropäische Pflanze

"Trockenpflanze"

Die Feuerlilie ist in Deutschland besonders geschützt!

19.07.2014, Bodø/Nordnorwegen
19.07.2014, Bodø/Nordnorwegen

Die Bulbillenlose Feuerlilie in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Bulbillenlosen Feuerlilie findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org.