Lunaria spec. - Silberblatt-, Mondviole-Arten

Familie: Kreuzblütler - Brassicaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 3 "Lunaria"-Arten; für Deutschland werden dort 2 Arten beschrieben.

 

Lunaria annua - Einjähriges Silberblatt, Einjährige Mondviole

Stammt aus Südosteuropa

"Kulturpflanze"; gilt in Deutschland als eingebürgerter Neophyt

05.05.2015 - Im Hinterland von Tettnang
05.05.2015 - Im Hinterland von Tettnang

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Ähriger Teufelskralle und Nachtviole.

 

Das Einjährige Silberblatt kommt in Oberschwaben vor, aber man sieht es nicht gerade oft. Es soll in allen Bundesländern zerstreut vorkommen.

 

Symbolisches

Rosemarie Gebauer, eine Diplombiologin, die sich auf botanisch-literarische Zusammenhänge spezialisiert hat, geht in ihrem sehr schön gestalteten  Büchlein  "Jungfer im Grünen und Tausendgüldenkraut. Vom Zauber alter Pflanzennamen" von 2015 in einem eigenen kleinen Kapitel der Frage nach, wie das Einjährige Silberblatt zu ihrem deutschen und lateinischen Namen gekommen ist und macht dabei auch auf botanische Besonderheiten aufmerksam.

Das Einjährige Silberblatt in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer führt die Silberblatt-Arten in "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 als "mit Rucola verwandte Pflanzen für Salate, Gemüse, Gewürze" auf. Einschränkungen bestehen eventuell durch Pflanzenschutz.

Empfehlungen zur gehobenen kulinarischen Verarbeitung der Knoblauchrauke findet man in Meret Bisseggers Buch "Meine wilde Pflanzenküche. Bestimmen, Sammeln und Kochen von Wildpflanzen", 6. Aufl. 2013.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Einjährigen Silberblatts findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Das Einjährige Silberblatt ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze und Nektarpflanze für den Aurorafalter.

04.05.2018 - In der Nibelungenstraße in Wandlitz
04.05.2018 - In der Nibelungenstraße in Wandlitz
04.05.2018 - In der Nibelungenstraße in Wandlitz
04.05.2018 - In der Nibelungenstraße in Wandlitz

Lunaria rediviva - Ausdauerndes Silberblatt, Ausdauernde Mondviole

Europäische Pflanze

"Waldpflanze"

Das Ausdauernde Silberblatt ist in Deutschland geschützt!

30.04.2015
30.04.2015

Das Ausdauernde Silberblatt ist eine Pflanze des Berglands und der Alpen. Auf der Schwäb. Alb sieht man es immer wieder.

30.04.2014
30.04.2014
23.04.2015 - In der Wutachschlucht
23.04.2015 - In der Wutachschlucht

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Ähriger Teufelskralle und Nachtviole. 

Das Ausdauernde Silberblatt in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer führt die Silberblatt-Arten in "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 als "mit Rucola verandte Pflanzen für Salate, Gemüse, Gewürze" auf. Beim ausdauernden Silberblatt ist allerdings aufgrund von Pflanzenschutz keine Wildsammlung erlaubt.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Ausdauernden Silberblatts findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Das Ausdauernde Silberblatt ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für den Aurorafalter und zwei weitere Tagfalter.

19.05.2017 - Im Rabenauer Grund im Erzgebirge
19.05.2017 - Im Rabenauer Grund im Erzgebirge
19.05.2017 - Im Rabenauer Grund im Erzgebirge
19.05.2017 - Im Rabenauer Grund im Erzgebirge
19.05.2017 - Im Rabenauer Grund im Erzgebirge
19.05.2017 - Im Rabenauer Grund im Erzgebirge
19.06.2017 - Auf der Zollernalb bei Albstadt
19.06.2017 - Auf der Zollernalb bei Albstadt
23.08.2015 - Kloster-Felsenweg bei Inzigkofen
23.08.2015 - Kloster-Felsenweg bei Inzigkofen


Meine Mondviolen nebeneinander (mit Blühmonaten)