Menyanthes trifoliata - Fieberklee, Bitterklee

Familie: Fieberkleegewächse - Menyanthaceae

Eurasiatisch-nordamerikanische Pflanze

"Gewässerpflanze"

Weltweit gibt es nur 1 "Fieberklee"-Art; sie wird in "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" beschrieben.

Fieberklee ist in Deutschland besonders geschützt!

2002: "County Flower of the United Kingdom" (Renfrewshire, Scotland, Bogbeen, Naitve)

https://en.wikipedia.org/wiki/County_flowers_of_the_United_Kingdom

Heilpflanze

Menyanthes folium, Bitterkleeblätter sind vom Bundesgesundheitsamt mit einer Positiv-Monographie bedacht worden:

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

21.04.2014
21.04.2014

Der Fieberklee in der Fachliteratur

Sebastian Kneipp schreibt in seinem  erstem  Werk "Meine Wasserkur" von 1886 über den Fieberklee als Heilpflanze und empfiehlt Fieberklee- kraut zur Teebereitung  für die Hausapotheke.

Der Fieberklee hat  im "Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 8) von Gerhard Madaus (1938) ein eigenes Kapitel.

Dr. med. Josef H. Kaiser relativiert in "Das große Kneipp-Hausbuch" von 1975 die Heilwirkung von Fieberklee, da ihm heute andere Bittermittel wie Kalmus und Tausemgüldenkraut vorzuziehen wären.

Eine Beschreibung des Fieberklees findet sich bei Jürgen Feder, 2014

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Fieberklees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Der Fieberklee wird im Arzneipflanzenlexikon der Kooperation Phytopharmaka ausführlich beschrieben

(siehe www. arzneipflanzenlexikon.info).

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

07.06.2010 - Im Wurzacher Ried
07.06.2010 - Im Wurzacher Ried
In meinem Herbarium von 1969
In meinem Herbarium von 1969