Medicago spec. - Schneckenklee, Luzerne, Hopfenklee, Sichelklee

Familie: Schmetterlingsblütler - Fabaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 83 "Medicago"-Arten; für Deutschland werden dort 6 Arten beschrieben.

Medicago lupulina - Hopfen-Schneckenklee

Eurasiatisch-nordafrikanische Pflanze

"Fettwiesenpflanze"

Namen

Englisch: Black Medick

Französisch:  Luzerne lupuline

Italienisch: Erba medica lupulina

Der Hopfen-Schneckenklee steht In Baden-Württemberg auf Platz 47 der Liste der 100 häufigsten Pflanzenarten: www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm

29.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse
29.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse

Der Hopfen-Schneckenklee ist in Oberschwaben weit verbreitet.

 

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit dem Zwerg-Klee.

Der Hopfen-Schneckenklee in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat den Hopfen-Schneckenklee in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Hopfen-Schneckenklees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Der Hopfen-Schneckenklee ist laut www.floraweb.de als Raupen-Futterpflanze für 9 Falterarten und Nektarpflanze für 3 Falterarten (auch für den Gemeinen Bläuling, Tagfalter) von Bedeutung. 

12.05.2010 - Im eigenen Garten
12.05.2010 - Im eigenen Garten


29.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse
29.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse


29.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse
29.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse


19.05.2019 - Auf meiner Dachterrasse
19.05.2019 - Auf meiner Dachterrasse

Zum Vergleich: die Quadrate haben eine Seitenlänge von 5 mm.

Medicago falcata - Sichelklee

Eurasiatische Pflanze

"Trockenpflanze"

Namen

Englisch: Sickle Medick

Französisch:  Luzerne en faux

Italienisch: Erba medica falcata

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Melilotus-Arten.

 

Der Sichelklee in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Medicago-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zum Sichelklee findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz



Medicago x varia - Bastard-Luzerne

Bastard aus Medicago falcata und  der laut Rothmaler 2011 in Deutschland wohl nicht kultivierten Medicago sativa.

Die Luzerne in der Fachliteratur

Die Luzerne hat im "Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 8) von Gerhard Madaus (1938) ein eigenes Kapitel.

Steffen Guido Fleischhauer hat die Luzerne in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Luzerne findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

09.09.2018 - Im Altmühltal
09.09.2018 - Im Altmühltal
09.09.2018 - Im Altmühltal
09.09.2018 - Im Altmühltal

Medicago marina - Strand-Schneckenklee

Framdländische Pflanze; Heimat: Mittelmeergebiet

03.05.2019 - An der Estruskischen Riviera bei San Vincenso
03.05.2019 - An der Estruskischen Riviera bei San Vincenso

Der Strand-Schneckenklee in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Strand-Schneckenklees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

03.05.2019 - An der Estruskischen Riviera bei San Vincenso
03.05.2019 - An der Estruskischen Riviera bei San Vincenso

Meine Medicago-Arten nebeneinander (mit Blühmonaten)