Trifolium spec. - Klee-Arten II

Trifolium alpinum - Alpen-Klee

Mittel- und südwesteuropäische Pflanze

"Bergpflanze"

In meinem Herbarium von 1969
In meinem Herbarium von 1969

Der Alpen-Klee in der Fachliteratur

In dem antiquarischen Buch "Alpenblumen, Bd. 1" von Ludwig Klein findet sich die Abbildung eines schönen Aquarells in natürlicher Größe und eine sehr genaue Beschreibung der Pflanze, sowie Angaben zu Standort und Verbreitung.

Ein schönes Foto und eine Beschreibung des Alpen-Klees, sowie Informationen zu seiner Geschichte und Verbreitung finden sich bei Paula Kohlhaupt, Alpenblumen Band 1, 1967

Steffen Guido Fleischhauer hat die Klee-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Alpen-Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

02.09.2019 - Wallis, Am Kapellenweg von Saas Grund nach Saas Fee
02.09.2019 - Wallis, Am Kapellenweg von Saas Grund nach Saas Fee

Zum ersten Mal seit meiner Praktikantenzeit vor über 50 Jahren, habe ich wieder einen Alpen-Klee gesehen, und auch nur einmal innerhalb von 4 Tagen und auch schon ein etwas migenommenes Exemplar.

 

Der Alpen-Klee ist heimisch in der Schweiz, in Vorarlberg und Tirol. Bei Rothmaler 2011 wird er gar nicht aufgeführt, aber Floraweb hat einen Nachweis für 1 von 11956 Viertel-Grundraster (im bayerischen Alpenvorland).

Trifolium arvense - Hasen-Klee

Ursprünglich mediterran

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Trifoliium campestre.

Der Hasen-Klee in der Fachliteratur

Der Hasen-Klee hat im Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 11) von Gerhard Madaus (1938) zusammen mit dem Wiesen-Klee unter dem Namen "Trifolium arvense et Trifolium pratense" ein eigenes Kapitel.

Laut Rita Lüder, Grundkurs der Pflanzenbestimmung, 2006, S. 49, handelt es beim Hasen-Klee um eine sogenannte „Zeigerpflanze“: er kommt vor allem auf trockenen Standorten vor und gilt als „Trockenzeiger“. Gleichzeitig gilt er auch als "Säurezeiger".

Steffen Guido Fleischhauer hat die Klee-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Hasen-Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz  und, sogar in deutscher Sprache, auf der finnischen Seite www.luontoportti.com/suomi/de.


Aus dem Herbarium von Dr. Wolf von Thun, Herbolzheim:

Trifolium rubens - Purpur-Klee, Fuchsschwanz-Klee

Mitteleuropäische Pflanze

"Waldpflanze"

Namen

Englisch: Red Trefoil

Französisch: Trèfle pourpre

Italienisch: Trifoglio rossegiante

20.06.2017 - Auf der Zollernalb bei Albstadt
20.06.2017 - Auf der Zollernalb bei Albstadt
14.07.2013 - Schwäbische Alb
14.07.2013 - Schwäbische Alb

Der Purpur-Klee in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Klee-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Purpur-Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

14.07.2013 - Schwäbische Alb
14.07.2013 - Schwäbische Alb

Aus dem Herbarium von Dr. Wolf von Thun, Herbolzheim:

Trifolium incarnatum - Inkarnat-Klee, Fleischroter Klee

Südosteuropäische Pflanze

Kulturpflanze, Futterpflanze, auch verwildert; gilt in Deutschland als unbeständiger Neophyt

25.04.2020 - Ravensburg, Acker beim Rahlenhof
25.04.2020 - Ravensburg, Acker beim Rahlenhof

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Wiesen-Klee und Alexandriner-Klee.

 

In Oberschwaben kann man den Inkarnat-Klee hin und wieder auch antreffen. In Weinbergen am Bodensee habe ich ihn auch schon gesehen.

Der Inkarnat-Klee in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Klee-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Inkarnat-Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz  und, sogar in deutscher Sprache, auf der finnischen Seite www.luontoportti.com/suomi/de.

Laut www.floraweb.de liegen für den Inkarnat-Klee keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

09.08.2014 - Hofgut am Schleinsee (Ansalbung)
09.08.2014 - Hofgut am Schleinsee (Ansalbung)

Zum Inkarnat-Klee habe ich bei Rothmaler, 2011, gefunden:

Blühmonate: Juni-August

Standorte: Kulturpflanze, auch mäßig trockene Straßenränder, Schutt, Brachäcker

Neophyt seit dem 19. Jahrhundert

Häufigkeit: in allen Bundesländern "selten", d.h. Vorkommen unter 5 % der Kartierflächen, bis "zerstreut", d.h. Vorkommen zwischen 5-40 % der Kartierflächen

Areal: meridional/montanes bis submeridionales Europa, nur im ozeanischen Klima vorkommend (Stufe 1-4 auf der 10-stufigen pflanzengeographischen Kontinentalitätsskala).

Halbrosettenpflanze/Rosettenlos

Einjährig-überwinternd/Sommerannuell

 

Insektenbestäubung: Bienen, Hummeln; Selbstbestäubung

Windausbreitung, Klett- und Klebausbreitung der Samen

 

Verwendung: Futterpflanze

10.04.2024 - Höri, Hemmenhofen
10.04.2024 - Höri, Hemmenhofen
13.05.2013 - Hegau, Nähe Herrentisch
13.05.2013 - Hegau, Nähe Herrentisch

Aus dem Herbarium von Dr. Wolf von Thun, Herbolzheim:

Trifolium hybridum - Bastard-Klee, Schweden-Klee

Stammt aus Osteuropa

"Unkraut- oder Ruderalpfllanze", "Neophyt"

Der Bastard-Klee in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Klee-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Weitere Fotos zum Bastard-Klee findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Vielseitige Information und sehr schöne Bilder zum Bastardklee findet man, sogar in deutscher Sprache, auf der finnischen Seite www.luontoportti.com/suomi/de.

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit u.a. mit Trifoium repens.

Aus dem Herbarium von Dr. Wolf von Thun, Herbolzheim:

Trifolium resupinatum - Persischer Klee, Wende-Klee, Schabdar

Mediterrane Pflanze

"Unkraut- oder Ruderalpflanze", "Neophyt", auch Kulturpflanze

Namen

Englisch: Persian Clover, Reversed Clover

Französisch: Trèfle renversé

Italienisch: Trifoglio risupinato

Rothmaler 2011: Futterpflanze

06.06.2020 - Ackerrandstreifen im Eriskircher Ried
06.06.2020 - Ackerrandstreifen im Eriskircher Ried

Der Persische Klee in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Klee-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Persischen Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

06.06.2020 - Ackerrandstreifen im Eriskircher Ried
06.06.2020 - Ackerrandstreifen im Eriskircher Ried

Aus dem Herbarium von Dr. Wolf von Thun, Herbolzheim:

Trifolium stellatum - Stern-Klee

Fremdländische Pflanze

Heimat: Mittelmeergebiet, Portugal, Kanaren

27.04.2016 - Insel Elba
27.04.2016 - Insel Elba

Auf der Insel Elba hat man den Stern-Klee sehr oft gesehen.

Der Stern-Klee in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Stern-Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

27.04.2016 - Insel Elba
27.04.2016 - Insel Elba
27.04.2016 - Insel Elba
27.04.2016 - Insel Elba
01.05.2019 - Toskana, Halbinsel Monte Agrigente
01.05.2019 - Toskana, Halbinsel Monte Agrigente

Trifolium nigrescens - Schwarzwerdender Klee

Fremdländische Pflanze; Heimat: Mittelmeergebiet mit europäischen und afrikanischen Anrainerstaaten sowie Kleinasien; gilt in Deutschland als unbeständiger Neophyt

Namen

Englisch: Small White Clover

Französisch: Trèfle noircissant

Italienisch: Trifoglio annerente

28.04.2019 - Autobahnraststätte in der südlichen Poebene
28.04.2019 - Autobahnraststätte in der südlichen Poebene

Der Schwarzwerdende Klee in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Schwarzwerdenden Klees findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org.

Laut www.floraweb.de liegen für den Schwarzwerdenden Klee keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor. 

28.04.2019 - Autobahnraststätte in der südlichen Poebene
28.04.2019 - Autobahnraststätte in der südlichen Poebene

Meine Klee-Arten nebeneinander (mit Blühmonaten)