Thlaspi spec. - Hellerkraut-Arten

Familie: Kreuzblütler - Brassicaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 6 "Hellerkraut"-Arten; für Deutschland werden dort 2 Arten beschrieben.

Thlaspi arvense - Acker-Hellerkraut

Eurasiatische Pflanze

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

09.06.2013 - Auf meiner Dachterrasse
09.06.2013 - Auf meiner Dachterrasse

2013 habe ich einmal einen mir unbekannten Kreuzblütler im aufblühenden Zustand  auf meiner Dachterrasse eingepflanzt um zu sehen, wie sich diese Pflanze entwickelt. Aufgrund der sich bildenden Schötchen, war ziemlich schnell klar, dass es sich nur um das Acker-Hellerkraut handeln kann.

 

Das Acker-Hellerkraut findet man in Oberschwaben immer wieder.

Das Acker-Hellerkraut in der Fachliteratur

Laut Dr. Werner Rauh ist das Acker-Hellerkraut bei uns schon aus der jüngeren Steinzeit als Archäophyt bekannt ("Unsere Unkräuter", Heidelberg 1953).

Steffen Guido Fleischhauer hat das Acker-Hellerkraut in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Originell und sachkundig befasst sich Jürgen Feder in seinem Buch "Feders Kleine Kräuterkunde" von 2017 mit kulinarischen und sonstigen Anwendungen des Acker-Hellerlkrauts (S. 114).

Das Acker-Hellerkraut ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 2 Tagfalter.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zum Acker-Hellerkraut findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

15.05.2010 - Auf der Insel Reichenau
15.05.2010 - Auf der Insel Reichenau

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Lepidium-Arten.

15.06.2010 - Am Bodenseeufer in Immenstaad
15.06.2010 - Am Bodenseeufer in Immenstaad

Thlaspi alliaceum - Lauch-Hellerkraut

Stammt aus Südeuropa; gilt laut Floraweb in Deutschland als einheimisch

"Unkraut- oder Ruderalpflanze", "Neophyt"

24.10.2017 - Feldrain im Schussental bei Weingarten
24.10.2017 - Feldrain im Schussental bei Weingarten

Über den Status und das Auftreten des Lauch-Hellerkrauts findet man widersprüchliche Angaben.

In Deutschland soll die Pflanze nur selten und meist nur vorübergehend auftreten.

In Oberschwaben im Schussental bei Berg und im Linzgau bei Bermatingen habe ich aber größere Bestände an Feldrändern gesehen.

Das Lauch-Hellerkraut in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Hellerkraut-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Laut www.floraweb.de liegen für das Lauch-Hellerkraut keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

24.10.2017 - Feldrain im Schusental bei Weingarten
24.10.2017 - Feldrain im Schusental bei Weingarten
24.10.2017 - Feldrain im Schussental bei Weingarten
24.10.2017 - Feldrain im Schussental bei Weingarten
25.09.2018 - Im Linzgau bei Bermatingen
25.09.2018 - Im Linzgau bei Bermatingen

Meine Hellerkräuter nebeneinander (mit Blühmonaten)