Guizotia abyssinica - Abessinisches Ramtillkraut, Nigersaat, Gingellikraut

Wissenschaftlicher Name: Guizotia abysssinica (L. f.) Cass.

Familie: Korbblütengewächse - Asteraceae

Heimat: Abessinien; gilt laut Floraweb in Deutschland als unbeständiger Neophyt

Namen

Englisch: Niger Seed

Rothmaler 2011: Vogelfutterpflanze, in den Tropen Ölpflanze

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 6 "Guizotia"-Arten; für Deutschland wird dort 1 Art beschrieben.

Sebald u.a. sprechen in "Die Farn- und Blütenpflanzen Baden-Württembergs" Bd. 6, 1996 von 12 Arten.

Es soll seltene neophytische Vorkommen des Abessinischen Ramtillkrauts in Oberschwaben geben.

14.10.2020 - Ravensburg Weststadt, Randstreifen an einem Acker
14.10.2020 - Ravensburg Weststadt, Randstreifen an einem Acker

Das Abessinische Ramtillkraut in der Fachliteratur

Weitere Fotos des Abessinischen Ramtillkrauts findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

 

Laut www.floraweb.de liegen für das Abessinische Ramtillkraut keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

Laut www.floraweb.de liegen für den Wolfs-Eisenhut keine Angaben zur Nutzung durch Schmetterlinge vor.

Laut Wikipedia handelt es sich beim Abessinischen Ramtillkraut um eine alte tropische Nutzpflanze mit vielfältiger Anwendung. In Mitteleuropa wird die Pflanze als Gründüngung verwendet. Außerdem wird sie immer wieder durch Vogelfutter eingeschleppt.