Gratiola officinalis - Gottes-Gnadenkraut, Echtes Gnadenkraut

Familie: Wegerichgewächse - Plantaginaceae (früher: Rachenblütler - Scrophulariaceae)

Eurasiatische Pflanze

"Sumpfpflanze"

Weltweit gibt es 20 "Gratiola"-Arten; in "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" wird 1 Art beschrieben.

Das Gottes-Gnadenkraut ist giftig!

Das Gottes-Gnadenkraut ist in Deutschland geschützt!

Das Gottes-Gnadenkraut in der Fachliteratur

Das Gottes-Gnadenkraut hat im "Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 7) von Gerhard Madaus (1938) unter dem Namen "Gratiola" ein eigenes Kapitel.

Eine Beschreibung des Gottes-Gnadenkrauts findet sich bei Jürgen Feder, 2014 (amüsant und informativ!)

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Gottes-Gnadenkrauts findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

Meine Erfahrungen mit dem Gottes-Gnadenkraut:

Das Gottes-Gnadenkraut habe ich nur in botanischen Gärten gesehen, obwohl es auch am Bodensee wachsen soll. Es ist aber eine seltene Pflanze und von der Bestandsentwicklung her rückläufig.