Ginkgo biloba - Ginkgo

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit nur 1 "Ginkgo"-Art; sie wird dort beschrieben.

Familie: Gingkoaceae

2000: "Baum des Jahrtausends

Heilpflanze

Ginkgo folium, Ginkgo-biloba-Blätter sind  vom Bundesgesundheitsamt mit einer Negativ-Monographie bedacht worden;
ein standardisierter Trockenextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern ist vom Bundesgesundheitsamt mit einer Positiv-Monographie bedacht worden;

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

 

 

Gingo biloba

 

Dieses Baums Blatt, der von Osten

Meinem Garten anvertraut,

Gibt geheimen Sinn zu kosten,

Wie's den Wissenden erbaut.

 

Ist es Ein lebendig Wesen,

Das sich in sich selbst getrennt?

Sind es zwei, die sich erlesen,

Daß man sie als Eines kennt?

 

Solche Fragen zu erwidern,

Fand ich wohl den rechten Sinn:

Fühlst du nicht an meinen Liedern,

Daß ich Eins und doppelt bin?

 

Goethe, 1815

Symbolisches

Ginkgo biloba hat bei Marianne Beuchert in "Symbolik der Pflanzen" ein eigenes umfangreiches Kapitel (S. 111-115).

03.11.2014 - Hauptfriedhof Ravensburg
03.11.2014 - Hauptfriedhof Ravensburg

Der Ginkgobaum in der Fachliteratur

Der Apotheker Mannfried Pahlow führt in "Das große Buch der Heilpflanzen. Gesund durch die Heilkräfte der Natur" von  2001 den Ginkgobaum   als fremdländische Heilpflanze auf (S. 377).

Roger Kalbermatten schreibt über den Ginkgo in seinem Buch "Wesen und Signatur der Heilpflanzen. Die Gestalt als Schlüssel zur Heilkraft der Pflanzen", AT Verlag, 7. Aufl. 2011 unter den Aspekten "Einheit von Bild und Spiegelbild, Gleichgewicht der Polaritäten, Gold".

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Ginkgobaums findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Der Ginkgobaum wird im Arzneipflanzenlexikon der Kooperation Phytopharmaka ausführlich beschrieben

(siehe www. arzneipflanzenlexikon.info).