Hedera spec. - Efeu-Arten

Familie: Efeugewächse - Araliaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 5 Efeu-Arten; für Deutschland wird dort 1 Art beschrieben.

Hedera helix - Gewöhnlicher Efeu

Europäisch-südwestasiatische Pflanze

"Waldpflanze"

Der Efeu ist giftig!

2010:  "Arzneipflanze des Jahres" (siehe www.welterbe-klostermedizin.de)

Heilpflanze

Hederae helicis folium, Efeublätter, sind vom Bundesgesundheitsamt mit einer Positiv-Monographie bedacht worden:

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

26.09.2011 - In meinem Garten
26.09.2011 - In meinem Garten

 

 

Epheu (Hedera helix)

 

 

 

Rankender Epheu, dich wähl' ich vor allen zum Bilde der Hoffnung,

schmückt doch jene wie dich, jugendlich ewiges Grün.

In dem felsigen Boden der Gegenwart wurzelt sie kräftig.

hoch in die Zukunft hinaus rankt sie am Baume der Zeit.

 

                                      Ludwig Bechstein (1801 - 1860),

                                      Die Blumen und das Leben

                                      

  

 

 

(veröffentlicht 1827 in Idunna. Jugend-Zeitung für Schule, Haus und Welt)

Bei der Gedichtsammlung "Die Blumen und das Leben" handelt es sich im ein Blumen-Alphabet. Interessant zu wissen, dass Ludwig Bechstein zunächst Apotheker war.

Weitere Gedichte vom Efeu:

24.04.2010 - Im eigenen Garten
24.04.2010 - Im eigenen Garten

In Bezug auf die Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Alpenveilchen-Arten.

23.03.2017 - Auf meiner Dachterrasse
23.03.2017 - Auf meiner Dachterrasse

Über 4 Jahre nach meinem Umzug ist dann der Efeu auf meiner Dachterrasse wieder aufgetaucht.

Symbolisches

Bei Marianne Beuchert in "Symbolik der Pflanzen" hat der Efeu ein eigenes Kapitel (S. 63-65).

03.11.2014 - Hauptfriedhof Ravensburg
03.11.2014 - Hauptfriedhof Ravensburg

Der Efeu in der Fachliteratur

Der Efeu hat im "Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 7) von Gerhard Madaus (1938)  ein eigenes Kapitel.

Dr. Claudia Urbanovsky beschreibt in Ihrem Buch "Der Garten der Druiden.Das geheime Kräuterwissen der keltischen Heiler" von 2008 den Efeu als von den Druiden genutzte Heilpflanze.

Roger Kalbermatten schreibt über den Efeu in seinem Buch "Wesen und Signatur der Heilpflanzen. Die Gestalt als Schlüssel zur Heilkraft der Pflanzen", AT Verlag, 7. Aufl. 2011 unter den Aspekten "Selbsterkenntnis, Überwindung von Angst, Anklammerung und Freiheit, Verbindung von Unterbewusstsein und Bewusstsein, Bewusstwerdung der Schatten, Aufbrechen von verhärteten Strukturen".

Eine amüsante und informative Beschreibung des Efeus findet sich bei Jürgen Feder, 2014.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Efeus findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Christian Rätsch beschreibt den Efeu in seinem Buch "Heilpflanzen der Antike. Mythologie, Heilkunst und Anwendung" von 2015.

Der Efeu wird im Arzneipflanzenlexikon der Kooperation Phytopharmaka ausführlich beschrieben

(siehe www. arzneipflanzenlexikon.info).

Der Efeu ist laut www.floraweb.de als Raupen-Futterpflanze für 6 Falterarten und Nektarpflanze für 2 Falterarten.

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

29.08.2010 - Im eigenen Garten
29.08.2010 - Im eigenen Garten
26.09.2011 - Im eigenen Garten
26.09.2011 - Im eigenen Garten
26.09.2011 - Im eigenen Garten
26.09.2011 - Im eigenen Garten
26.09.2011 - Im eigenen Garten
26.09.2011 - Im eigenen Garten
20.02.2018 - An der Argen bei Oberdorf
20.02.2018 - An der Argen bei Oberdorf
20.02.2019 - An der Argen bei Oberdorf
20.02.2019 - An der Argen bei Oberdorf
23.03.2011 - Im eigenen Garten
23.03.2011 - Im eigenen Garten
26.03.2019 - Benzenhofen
26.03.2019 - Benzenhofen

Als ich noch einen Garten hatte, waren mir die  Efeu-Blätter häufig als jederzeit verfügbares sehr hübsches und haltbares Dekomaterial sehr willkommen.

Hedera canariensis - Kanarischer Efeu

Fremdländische Pflanze; Heimat: Kanaren (endemisch)

Der Kanarische Efeu in der Fachliteratur

Schöne Fotos und Informationen zum Kanarischen Efeu findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

20.02.2018 - Im Lorbeerwald von Los Tilos im Nordosten von La Palma
20.02.2018 - Im Lorbeerwald von Los Tilos im Nordosten von La Palma