Barbarea vulgaris - Gewöhnliches Barbarakraut, Echte Winterkresse

Familie: Kreuzblütler - Brassicaceae

Eurasiatische Pflanze

"Unkraut- oder Ruderalpflanze"

Namen

Englisch: Winter cress, Yellow Rocket

Französisch:  Herbe de Sainte-Barbe

Italienisch: Erba di Santa Baarbara comune

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 29 "Barbarea"-Arten; für Deutschland werden dort 5 Arten und 3 Bastardformen beschrieben.

29.04.2010 - Als Wildpflanze im eigenen Garten
29.04.2010 - Als Wildpflanze im eigenen Garten

Das Gewöhnliche Barbarakraut kommt in Baden-Württemberg und auch in Oberschwaben verbreitet vor. In meinem Garten wuchsen jedes Jahr ein paar Pflanzen von selbst.

Das Gewöhnliche Barbarakraut in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat das Gewöhnliche Barbarakraut in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung des Gewöhnlichen Barbarakrauts findet sich bei Jürgen Feder, 2014.

Originell und sachkundig befasst sich Jürgen Feder in seinem Buch "Feders Kleine Kräuterkunde" von 2017 mit kulinarischen und sonstigen Anwendungen des Gewöhnlichen Barbarakrauts (S. 27f). Allerdings empfiehlt er die Verwendung in kleinen Mengen als Würzkraut (S. 104).

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Gewöhnlichen Barbarakrauts findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Das Gewöhnliche Barbarakraut ist laut www.floraweb.de Raupen-Futterpflanze für 2 Tagfalter (Bläulinge, polyphag).

15.05.2016 - Am Bodenseeufer zwischenLangenargen und Schussenmündung
15.05.2016 - Am Bodenseeufer zwischenLangenargen und Schussenmündung
15.05.2016 - Am Bodenseeufer zwischenLangenargen und Schussenmündung
15.05.2016 - Am Bodenseeufer zwischenLangenargen und Schussenmündung

Hinsichtlich der Blätter besteht Verwechslungsmöglichkeit mit Schaumkraut-Arten.