Rosmarinus officinalis - Rosmarin

Familie: Lippenblütler - Lamiaceae

Mediterrane Pflanze

"Pionierpflanze in niedrigen Lagen"

2000: "Heilpflanze des Jahres"

2011: "Heilpflanze des Jahres"

Heilpflanze

Rosmarini folium, Rosmarinblätter, sind  vom Bundesgesundheitsamt mit einer Positiv-Monographie bedacht worden:

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

17.06.2012 - Im eigenen Garten
17.06.2012 - Im eigenen Garten

Symbolisches

Der Rosmarin hat bei Marianne Beuchert in "Symbolik der Pflanzen" ein eigenes Kapitel (S. 289).

Rosmarin im Gedicht

31.03.2019 - In Miriams Garten
31.03.2019 - In Miriams Garten

Der Rosmarin in der Fachliteratur

Der Rosmarin ist unter dem Namen "ros marinum" die Nummer 13 des Kapitel LXX des Capitulare de Villis von Karl dem Großen.

Sebastian Kneipp schreibt in seinem  erstem  Werk "Meine Wasserkur" von 1886 über den Rosmarin als Heilmittel und empfiehlt Rosmarinkraut zur Teebereitung und Rosmarintinktur (= selbst bereiteter Rosmarinwein?) für die Hausapotheke.

Dr. med. Josef H. Kaiser ergänzt dies in "Das große Kneipp-Hausbuch" von 1975 um die Beschreibung verschiedener äußerlicher Anwendungs- möglichkeiten des Rosmarins und der positiven Wirkung des Rosmarinweins für alte Menschen.

Der Rosmarin hat im Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 10) von Gerhard Madaus (1938) ein eigenes Kapitel.

Sehr umfassend informiert Gernot Katzer im Internet über den Rosmarin, besonders auch unter dem Aspekt der Etymologie und internationalen Verwendung inkl. Rezepten: gernot-katzers-spice-pages.com

Ein Portrait des Rosmarins findet sich auf einer Internetseite der Forschergruppe Klostermedizin, siehe www.welterbe-klostermedizin.de

Roger Kalbermatten schreibt über den Rosmarin in seinem Buch "Wesen und Signatur der Heilpflanzen. Die Gestalt als Schlüssel zur Heilkraft der Pflanzen", AT Verlag, 7. Aufl. 2011 unter den Aspekten "Feuer, Begeisterung".

Die Forschergruppe Klostermedizin stellt den Rosmarin im März 2012  als "Heilpflanze des Monats" vor, siehe www.welterbe-klostermedizin.de

In ihrem Buch "Kuren für Körper und Seele. Organe pflegen mit Heilpflanzen" empfiehlt Ursel Bühring den Rosmarin zur Herz-Kreislauf-Pflege

(S. 146)

Claudia Ritter trägt in ihrem Buch "Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel. Gemüse, Früchte und Getreide - von Ackerbohne bis Zwiebel Pflanzenkunde, Heilanwendungen und Rezepte" von 2013 Wissenswertes über den Rosmarin zusammen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Rosmarins findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Christian Rätsch beschreibt den Rosmarin in seinem Buch "Heilpflanzen der Antike. Mythologie, Heilkunst und Anwendung" von 2015.

Der Rosmarin wird im Arzneipflanzenlexikon der Kooperation Phytopharmaka ausführlich beschrieben

(siehe www. arzneipflanzenlexikon.info).

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

31.03.2019 - In Miriams Garten
31.03.2019 - In Miriams Garten
01.05.2019 - Toskana, Halbinsel Monte Agrigente
01.05.2019 - Toskana, Halbinsel Monte Agrigente