Fragaria spec. - Erdbeere-Arten

Familie: Rosengewächse/Rosenartige - Rosaceae/Rosoideae

In "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland 2011" werden 4 Arten und 3 Bastardformen beschrieben. Angaben zur Anzahl der Arten weltweit sind nicht vorhanden.

Fragaria vesca - Wald-Erdbeere

Eurasiatische Pflanze

"Waldpflanze"

Namen

Englisch: Wild Strawberry

Französisch: Fraisier des bois

Italienisch: Fragola comune

Die Wald-Erdbeere steht In Baden-Württemberg auf Platz 53 der Liste der 100 häufigsten Pflanzenarten: www.flora.naturkundemuseum-bw.de/bestimmung.htm

Heilpflanze

Fragariae folium, Erdbeerblätter, sowie deren Zubereitungen, sind vom Bundesgesundheitsamt mit einer Negativ-Monographie bedacht worden:

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

Die Wald-Erdbeere begegnet einem in Baden-Württemberg nahezu überall. Auch in meinem Garten hat sie sich sehr gern aufgehalten und uns den ganzen Sommer über ihre wohlschmeckenden Beeren geschenkt. Jetzt tut sie das sogar auf meiner Dachterrasse.

Symbolisches

Die Erdbeeren haben bei Marianne Beuchert in "Symbolik der Pflanzen" ein eigenes  Kapitel (S. 79-81).

Rosemarie Gebauer, eine Diplombiologin, die sich auf botanisch-literarische Zusammenhänge spezialisiert hat, befasst sich in ihrem sehr schön gestalteten  Büchlein  „Sammelnüsschen und Panzerbeeren. Von Apfelbaum bis Zitrusfrucht“ damit, welche Rolle die bei uns bekannten und beliebten Früchte in unserer Vergangenheit und in der Welt der Dichter und Maler, der Märchen und Sagen spielen. Dabei erklärt sie auch ihre verschiedenen Namen und außerdem  auf sehr anschauliche Weise ihre botanischen Besonderheiten. 

Die Wald-Erdbeere und die Garten-Erdbeere behandelt sie in einem gemeinsamen Kapitel.

 

Die Wald-Erdbeere ist eine "Marienpflanze"

Berühmte Darstellungen

"Das Paradiesgärtlein" des Oberrheinischen Meisters um 1410/20. Auf diesem Bild sind noch weitere 23 Pflanzen- und 12 Vogelarten identifizierbar dargestellt. Das Bild kann gesehen werden im Städel Museum in Frankfurt und auf dessen Homepage (s. www.staedelmuseum.de)

 

"Madonna in den Erdbeeren", um 1425, vom Meister des Paradiesgärtleins in der Altmeistersammlung des Kunstmuseums Solothurn und auf dessen Homepage (s. www.kunstmuseum-so.ch). Gesehen habe ich das Bild in der Großen Landesausstellung '14 Baden-Württemberg "Das Konstanzer Konzil" in Konstanz.

 

Martin Schongauer, "Madonna im Rosenhag", 1473, Dominikanerkirche Colmar (s. https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schongauer)

04.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse
04.05.2015 - Auf meiner Dachterrasse


Die Wald-Erdbeere in der Fachliteratur

Nach Sebastian Kneipps  erstem  Werk "Meine Wasserkur" von 1886 sollten Erdbeerblätter in jeder Hausapotheke vorrätig sein. Kneipp schätzt sowohl die Blätter als auch die Erdbeeren selbst überaus als Heil- und Nährmittel.

Dr. med. Josef H. Kaiser schließt sich  in "Das große Kneipp-Hausbuch" von 1975 der Kneipp'sche Aufassung von der Wald-Erdbeere an.

Den Beeren allgemein ist im "Ärztebuch der Heilkraft unserer Lebensmittel" von Selene Yeager u.a. (1998) ein eigenes Kapitel gewidmet: "Beeren. Mehr als Nachtisch. Heilwirkung: Beugen grauem Star vor. Schützen vor Krebs. Fördern die Verdauung. Senken das Infektionsrisiko" (S. 79).

Steffen Guido Fleischhauer hat die Erdbeer-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Wald-Erdbeere findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Claudia Ritter trägt in ihrem Buch "Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel. Gemüse, Früchte und Getreide - von Ackerbohne bis Zwiebel Pflanzenkunde, Heilanwendungen und Rezepte" von 2013 Wissenswertes über die Wald-Erdbeere zusammen.

Die Wald-Erdbeere wird auch von Rudi Beiser in seinem Buch "Vergessene Heilpflanzen. Botanik, Volksheilkunde, Anwendungen" von 2016 ausführlich beschrieben.

Originell und sachkundig befasst sich Jürgen Feder in seinem Buch "Feders Kleine Kräuterkunde" von 2017 mit kulinarischen und sonstigen Anwendungen der Wald-Erdbeere (S. 80).

Schon römische Dichter wie Vergil und Ovid erwähnen die kleinen aromatischen Walderdbeeren. Vermutlich wurden sie schon in der jüngsten Steinzeit verzehrt. Die erste großflächige Kultivierung fand im frühen Mittelalter statt. Sie kommt in den gemäßigten Zonen der nördlichen Hemisphäre vor (s. www.pflanzenforschung.de ).

Die Wald-Erdbeere ist laut www.floraweb.de  Raupen-Futterpflanze für 6 Falterarten.

Die Wald-Erdbeere wird im Arzneipflanzenlexikon der Kooperation Phytopharmaka ausführlich beschrieben

(siehe www. arzneipflanzenlexikon.info).

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

In meinem Herbarium von 1969
In meinem Herbarium von 1969


Fragaria moschata - Zimt-Erdbeere

Europäische Pflanze

"Waldpflanze"

08.05.2015 - Botanischer Garten Dresden
08.05.2015 - Botanischer Garten Dresden

Die Zimt-Erdbeere kommt in Baden-Württemberg und auch in Oberschwaben nur zer- streut vor mit zurückgehender Tendenz. Mein erstes und einziges Exemplar habe ich 2015 im Botanischen Garten Dresden gesehen.

Die Zimt-Erdbeere in der Fachliteratur

Steffen Guido Fleischhauer hat die Erdbeer-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Zahlreiche schöne Fotos und Informationen zur Zimt-Erdbeere findet man auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz

Die Zimt-Erdbeere ist laut www.floraweb.de  Raupen-Futterpflanze für 2 Falterarten.

08.05.2015 - Botanischer Garten Dresden
08.05.2015 - Botanischer Garten Dresden


Fragaria viridis - Knack-Erdbeere

Eurasiatische Pflanze

"Waldpflanze"

06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam
06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam

Auch die Knack-Erdbeere kommt in Oberschwaben so gut wie nicht vor. Ich habe sie erstmals im Botanischen Garten Universität Potsdam gesehen.

Die Knack-Erdbeere in der Fachliteratur

 

Steffen Guido Fleischhauer hat die Erdbeer-Arten in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Knack-Erdbeere findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Die Knack-Erdbeere ist laut www.floraweb.de  Raupen-Futterpflanze für 2 Falterarten.

Fragaria x ananassa - Garten-Erdbeere, Ananas-Erdbeere

Auch: Fragaria x magna

Kulturpflanze

06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam
06.05.2018 - Botanischer Garten Universität Potsdam

Symbolisches

Rosemarie Gebauer, eine Diplombiologin, die sich auf botanisch-literarische Zusammenhänge spezialisiert hat, befasst sich in ihrem sehr schön gestalteten  Büchlein  „Sammelnüsschen und Panzerbeeren. Von Apfelbaum bis Zitrusfrucht“ damit, welche Rolle die bei uns bekannten und beliebten Früchte in unserer Vergangenheit und in der Welt der Dichter und Maler, der Märchen und Sagen spielen. Dabei erklärt sie auch ihre verschiedenen Namen und außerdem  auf sehr anschauliche Weise ihre botanischen Besonderheiten. 

Die Wald-Erdbeere und die Garten-Erdbeere behandelt sie in einem gemeinsamen Kapitel.

10.05.2017 - In meiner Küche
10.05.2017 - In meiner Küche

Mein Vater (Jahrgang 1898, gebürtiger Oberschwabe) hat die Garten-Erdbeeren "Brescht-ling" genannt.

Die Garten-Erdbeere in der Fachliteratur

Den Beeren allgemein ist im "Ärztebuch der Heilkraft unserer Lebensmittel" von Selene Yeager u.a. (1998) ein eigenes Kapitel gewidmet: "Beeren. Mehr als Nachtisch. Heilwirkung: Beugen grauem Star vor. Schützen vor Krebs. Fördern die Verdauung. Senken das Infektionsrisiko" (S. 79).

Claudia Ritter befasst sich  in ihrem Buch "Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel. Gemüse, Früchte und Getreide - von Ackerbohne bis Zwiebel Pflanzenkunde, Heilanwendungen und Rezepte" von 2013 Wissenswertes auch mit der Garten-Erdbeere zusammen.

Über die Garten-Erdbeere kann man sich bei Wikipedia informieren:  https://wikipedia.org/wiki/Gartenerdbeere

10.05.2017 - In meiner Küche
10.05.2017 - In meiner Küche

Meine Erdbeer-Arten nebeneinander (mit Blühmonaten)