Juglans spec. - Walnuss-Arten

Familie: Walnussgewächse - Juglandaceae

Laut "Rothmaler, Exkursionsflora von Deutschland, 2011" gibt es weltweit 21 "Walnuss"-Arten; für Deutschland werden dort 2 Arten beschrieben.

Juglans regia - Walnuss

Stammt aus Südosteuropa und Asien

"Kulturpflanze"

2008: "Baum des Jahres"

Heilpflanze

Juglandis folium, Walnußblätter, sind vom Bundesgesundheitsamt mit einer Positiv-Monographie bedacht worden;

Juglandis fructus cortex, Walnußfruchtschalen, sind vom Bundesgesundheitsamt mit einer Negativ-Monographie bedacht worden:

www.heilpflanzen-welt.de/buecher/BGA-Kommission-E-Monographien/

Symbolisches

Marianne Beuchert schreibt in "Symbolik der Pflanzen" über die symbolische Bedeutung der Walnuss (S. 329-331).

Rosemarie Gebauer, eine Diplombiologin, die sich auf botanisch-literarische Zusammenhänge spezialisiert hat, befasst sich in ihrem sehr schön gestalteten  Büchlein  „Sammelnüsschen und Panzerbeeren. Von Apfelbaum bis Zitrusfrucht“ damit, welche Rolle die bei uns bekannten und beliebten Früchte in unserer Vergangenheit und in der Welt der Dichter und Maler, der Märchen und Sagen spielen. Dabei erklärt sie auch ihre verschiedenen Namen und außerdem  auf sehr anschauliche Weise ihre botanischen Besonderheiten. Der Walnuss widmet sie dabei ein eigenes Kapitel.

18.01.2012 - Im eigenen Garten
18.01.2012 - Im eigenen Garten

Der Walnussbaum in der Fachliteratur

Der Walnussbaum ist unter dem Namen "nucarios" die Nummer 88 des Kapitel LXX des Capitulare de Villis von Karl dem Großen.

Der Walnussbaum hat im "Lehrbuch der biologischen Heilmittel" (Bd. 7) von Gerhard Madaus (1938)  ein eigenes Kapitel.

"Walnut" Iist die Nummer 33 der Bachblüten mit dem Thema "Durchbruch, Neubeginn - Geburt" (Ilse Maly, Bachblüten als Chance du Hilfe, Knaur 1999).

Die Walnuss wird im "Ärztebuch der Heilkraft unserer Lebensmittel" von Selene Yeager u.a. (1998) im Kapitel "Nüsse" behandelt: "Nüsse. Ein Gewinn für die Gesundheit. Heilwirkung: Senken den Cholesterinspiegel. Schützen vor Herzerkankungen. Senken das Krebsrisiko" (S. 235).

Steffen Guido Fleischhauer hat die Walnuss in seine "Kleine Enzyklopädie der essbaren Wildpflanzen" von 2010 aufgenommen.

Claudia Ritter trägt in ihrem Buch "Heimische Nahrungspflanzen als Heilmittel. Gemüse, Früchte und Getreide - von Ackerbohne bis Zwiebel Pflanzenkunde, Heilanwendungen und Rezepte" von 2013 Wissenswertes über die Walnuss zusammen.

Eine Beschreibung und schöne Fotos des Walnussbaums findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Der Walnussbaum ist laut www.floraweb.de  Raupen-Futterpflanze für 2 Falterarten.

Christian Rätsch beschreibt die Walnuss in seinem Buch "Heilpflanzen der Antike. Mythologie, Heilkunst und Anwendung" von 2015.

Originell und sachkundig befasst sich Jürgen Feder in seinem Buch "Feders Kleine Kräuterkunde" von 2017 mit kulinarischen und sonstigen Anwendungen der Echten Walnuss.

Der Walnussbaum wird im Arzneipflanzenlexikon der Kooperation Phytopharmaka ausführlich beschrieben

(siehe www. arzneipflanzenlexikon.info).

 

Hunnius, Pharmazeutisches Wörterbuch, 4. Aufl. 1966:

26.03.2019 - Benzenhofen
26.03.2019 - Benzenhofen
04.04.2012 - Im eigenen Garten
04.04.2012 - Im eigenen Garten
24.04.2012 - Im eigenen Garten
24.04.2012 - Im eigenen Garten
17.06.2012 - Im eigenen Garten
17.06.2012 - Im eigenen Garten

Juglans nigra - Schwarze Walnuss, Schwarznuss

Stammt aus Nordamerika; wird etwa seit 1900 in Europa angebaut

Park- und Forstbaum; gilt in Deutschland als unbeständiger Neophyt

11.11.2018 - Im Baindter Wald
11.11.2018 - Im Baindter Wald

In Oberschwaben kommt die Schwarze Walnuss nicht wild vor.

 

Hermann Rupp ist der fremdartige Baum im Baindter Wald aufgefallen und er hat ihn mir während einer Albvereinswanderung gezeigt. Vielen Dank Hermann!

 

 

11.11.2018 - Im Baindter Wald
11.11.2018 - Im Baindter Wald

Die Schwarze Walnuss in der Fachliteratur

Eine Beschreibung und schöne Fotos der Schwarzen Walnuss findet man auf der italienischen Seite www.actaplantarum.org und auf der tschechischen Seite www.BioLib.cz.

Bei www.waldwissen.net kann man sich über die Schwarznuss informieren.

11.11.2018 - Gefunden im Baindter Wald
11.11.2018 - Gefunden im Baindter Wald