Meine Sammlung schwäbischer Ausdrücke

Ich selbst bin in Weingarten/Württemberg geboren und aufgewachsen und habe den Ort mit 22 Jahren verlassen und bin mit 64 Jahren zurück gekommen.

Meine Eltern sind ebenso in Weingarten geboren und haben den Ort nur für kurze Zeit verlassen. Mein Vater war eineinhalb Jahre  in Karlsruhe auf der Meisterschule für Klempner und Installateure und meine Mutter war vor ihrer Heirat für ein halbes Jahr im damals berühmten Hotel Kleber Post in Saulgau um das Kochen zu lernen.

Das Schwäbisch, wie es in Weingarten gesprochen wird, ist mir also ziemlich vertraut. Wenige Kilometer entfernt in den Nachbarorten hört es sich schon wieder ein bisschen anders an und auf dem Land, auch wenn es nur in einer Entfernung von 5 oder 10 Kilometer war, war der Unterschied schon so groß, dass es kaum bis überhaupt nicht verständlich war. Diese Feinheiten kenne ich auch heute leider nicht und vermutlich wird es auch heute nicht mehr so gesprochen. 

Mein Großvater väterlicherseits kommt aus Rudolfstadt in Thüringen, die Großmutter väterlicherseits aus Lorch bei Stuttgart.  Mein Großvater mütterlicherseits kommt aus dem Württembergischen Allgäu, die Großmutter mütterlicherseits aus Kümmeratzhofen, das in der Nähe von Reute bei Bad Waldsee liegt. 

Ich habe alle meine Großeltern leider nicht gekannt, weiß also nicht aus eigener Erfahrung wie sie gesprochen haben. Mein Großvater väterlicherseits hatte allerdings einen Bruder, der sehr alt geworden ist und den ich noch gekannt habe. Bei ihm habe ich erstmals den Klang des Thüringischen gehört. Und die Verwandten mütterlicherseits, die eigentlich in nächster Nähe aber auf dem Land gelebt haben, waren für mich schwer bis gar nicht zu verstehen, so "breit" war ihr Schwäbisch bzw. Allgäuerisch. 

Dialekte haben mich schon immer interessiert und, egal wo ich bin oder mit wem ich zusammenkomme, höre ich immer auch auf den gesprochenen Dialekt und versuche ihn irgendwie einzuordnen. Schon in der Schulzeit habe ich schwäbische Ausdrücke gesammelt.

 

Hier geht es mir vor allem darum, das Schwäbische so wie ich es von Weingarten her kenne, festzuhalten. Schließlich handelt es sich um eine der vielen aussterbenden Sprachen.

äschdimiere

Badsch

Badschhandele

badscha

Badsch geba

Badschele geba

Bäbb

bäbbig

bäbba

Mehlbäbb

Bagasch

Biebele, Biebela

Biche

blära

Blärhäge

Bobbl

Bebbele

Bobbele

bockla

Bolla

Bellele, Bellela

Bombo

Bott

laufa wie en Bott

botta

was isch botta?

isch ebbes botta?

nix isch botta

Bottschamber

Bredle, Bredla

brendela

Bretzg, Bretzga

brotzla

brotzlet voll

Breschte

breschthaft

Breschtling

bruddla

Bubbele

ins Bubbele gange

buebela

Buggl

du kasch mr dr Buggl nabrutsche

Butzele, Butzela

Buudl

buudlnarret

dabbe

Doba

Däbbr

Debbich

Diener

en Diener macha

Dogga

Doggababe

Doggawage

Dolga

Droddwar

ebavoll

ebbes

ehnder

etz

etzadle

Fidla

do kennt oim s'Fidla schwätza

figga

(firba)

Fisemadenda

fladdiera

flagge

flemsele,

Flemsele, Flemsela

Fuß (=Fuß und Bein)

Geggele, Geggela

Gfrett

gigampfe

Giggele, Giggela

Gladdere

glongga

Glongger

Göppel

göpple

goscha

jemand vergoscha

Gosch

Gosch halte

gotzig

oi gotzigs, a gotzigs

koi gotzigs

goudsche

Graddl

Grädde

grela

grileschee

grilla

Grind

groddewiescht

groddeschlecht

grodde....

grueba

Gruschd

gruschdla

Gsälz

gschdad

Gschiss

Gschmäckle

Guedsle, Guedsla

Guggel, Guggla

Gugummer

hählinga

Häs

ahäsa

umhäsa

Sonndigshäs

Werdigshäs

Hafe

Häfele

Nachthafe

Kaffeehafe

Hiebe, diebe, dobe, dunda

hofele

hoffertig

Hornigle

s'Hornigle hon

Hoschdube

hoschdube

hudle

indressiert

it, ita

noi, ita

jugga

Kachel

Kächele

Kannabe

Karre

Karresalb

käfere

Käpsele

kebelig

Kirbe

du kasch mr auf d'Kirbe komme

Kittel

Klon (=Clown)

Kluf

Klufemichel

kniele

Knui

Kor

Lachkäddr

läbbrig

laufa (=gehen)

spazierelaufa

Lebtag

was ist denn hier für ein Lebtag?

einen Lebtag machen

meiner Lebtag it

letz

it letz

Loib, Loible, Loibla

losa

Lumba

Butzlumba,

Staublumba

Wäschlumba

Lumbaladie

lupfa

Masch, Mäschele

a Mäschele mache

Hormasch (= Haarschleife)

Strickmasch

Mädle, Mädla

Mäschkerle

Maläsa

Maleschte

Malör

Meckeler

Medele, Medela

meichdela

menka

Menk

Moggele, Moggela

Mottele, Mottela

Muggeseggele

Mulla

Nahne, Nähne

närsch

narret

nei, naus, nab, nauf, num, rum

noi

Oi

Oißa

Orasch, Orasche

päb

Paraplü

pfuzga

Plümo

Pedäderle

Riebele, Riebela

riebig

(ring)

roifla

saua

schaffa

schepfa

Schepfer

Schepfleffel

Schesslo

schlotza

schwoißa

schwoißela

Seggl

verseggla

Siech

Simbl

socka

Spätzle, Spätzla 

Spitz 

Schässlo

schlupfe

neischlupfe

ananander naschlupfe

inanander neischlupfe

schnuggele

ananander naschnuggele

schugga

aschugga

gschuggd

wegschugga

schwätza 

verschwätza     

sodele                        

triela

Trieler

Tschopa

Ufirm

Vegele, Vegela

vegeleswohl

verbudla

verbudlet

verliggere

wasele?

Wegga, Weggla

Weidag

wieschd

(wislos)

woidle

wolle