Pflanzen in Sprichwörtern und Redewendungen

Apfel

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

In den sauren Apfel beißen

Zankapfel

Reichsapfel

Der schönste Apfel hat oft einen Wurm

Etwas wie seinen Augapfel hüten

An apple a day keeps the doctor away

Mehr als Äpfel braten können: jemand ist geschickt und bringt viel oder Ungewöhnliches zustande

Binsen

Binsenweisheit

In die Binsen gehen

Blume

Etwas durch die Blume sagen

unverblümt

Bohne

Dumm wie Bohnenstroh

Nicht die Bohne wert

Brennnessel

Sich in die Nesseln setzen

Eiche

Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen

Feige

Ohrfeige

Gras

Das Gras wachsen hören

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht

Ins Gras beißen

Heu

Eine Nadel im Heuhaufen suchen

Etz isch no gnueg Hai hunda

Holunder

Vor dem Holunder den Hut herunter

Hopfen

Da ist Hopfen und Malz verloren

Kamille

Olle Kamellen

Kastanie

Für jemand die Kastanien aus dem Feuer holen

Kirschen

Mit jemanden ist nicht gut Kirschen essen

Klee

Jemanden über den grünen Klee loben

Glücksklee

Klette

Wie eine Klette an jemand hängen

Kohl

Kohldampf schieben

Lorbeer

Vor den Lorbeer setzen die Götter den Schweiß

Vorschußlorbeeren

Sich auf seinen Lorbeeren ausruhen

Nüsse

Taube Nuss

Eine harte Nuss knacken

Kopfnuss

Gott gibt die Nüsse, aber er knackt sie nicht

Die schönste Nuss hat oft einen schlechten Kern

Muß ist eine harte Nuß

Palme

Einen auf die Palme bringen

Pappel

Zittern wie Espenlaub

Pfeffer

wo der Pfeffer wächst

Pilze

Glückpilz

Wie die Pilze aus dem Boden schießen

Rose

Keine Rose ohne Dornen

Pflücket die Rosen eh sie verblühn

Noch sind die Tage der Rosen

Auf Rosen gebettet sein

Senf

Seinen Senf dazugeben

Süßholz

Süßholz raspeln

Tabak

Starker Tobak

Tanne

Schlank wie eine Tanne

Tomate

treulose Tomate

Stroh

Strohdumm

Weinrebe

Reinen Wein einschenken

In vino veritas

Dem Fuchs sind die Trauben zu sauer

Weizen

Spreu vom Weizen sondern

Wermut

Ein Wermutstropfen

Zwiebel

Einen zwiebeln